Altona Test Suite 2+ bis Ende April zum Vorzugspreis

Als Prüfmittel der Wahl hat sich die Altona Test Suite in der Druckindustrie schnell durchgesetzt. Der Bundesverband Druck und Medien hat jetzt mit der Version 2+ eine Aktualisierung für die neuen Druckbedingungen Fogra51 und Fogra52 entwickelt, die bis Ende April zum Vorzugspreis erhältlich ist.Altona Test-Suite 2.0 2+

Das neue Altona Paket 2+ wird eine visuelle Vergleichbarkeit von optisch aufgehellten Proofs zum Offsetdruck ermöglichen. Wer also in nächster Zeit den Umstieg von Fogra 39/47 auf 51/52 plant, für den stellt die aktualisierte Altona Test Suite eine gute Referenz dar.

Neukunden können die aktualisierte Test Suite für nur EUR 398,- statt regulär 498,- EUR bestellen, Mitglieder der Druck- und Medienverbände erhalten sie für nur 198,- EUR statt 298,- EUR. Aktuelle Kunden der bisherigen Testsuite 2.0 können für nur 15,- EUR ein Update bestellen. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt..

Auf der im Rahmen des Updates aktualisierten DVD befinden sich alle notwendigen Test-Suite-Dateien, Charakterisierungsdaten und ICC-Profile sowohl nach ISO12647-2:2004/Amd1:2007 vertreten als auch nach dem im März 2016 angekündigten ISO12647-2:2013/Amd1:2016 realisiert ist.

Die Altona Test Suite2+ besteht aus einer DVD, zehn DIN-A3-Referenzdruckserien von jeweils sechs Test-Suite-Dateien, die innerhalb der ISO-Normtoleranzen gefertigt wurden, sowie einer Dokumentation. Den vier Testformen „ATS 2.0 roman16“, mit allen roman16-bvdm-Referenzbildern, kommt in Sachen visueller Vergleichbarkeit optisch aufgehellter Drucke eine herausragende Bedeutung im Umstellungsprozess zu.

Die aktualisierte Altona Test-Suite 2+ kann hier bestellt werden.

Weitere Beiträge zum Thema

PANTONE erweitert um 112 neue Farbtöne in der Plus Serie

PANTONE hat es schon wieder getan: Nach den Veränderungen der Jahre 2010 bis 2014 erweitert PANTONE jetzt seine Solid Coated und Solid Uncoated Palette um 112 neue Farben. Für Anwender der aktuellen Solid Plus Serie bietet PANTONE für 30 Euro einen Fächer mit den neuen Farben in Coated und Uncoated als Erweiterung an. Und natürlich bietet PANTONE auch aktualisierte Solid Coated und Solid Uncoated und Bridget Fächer … und natürlich alle dazugehörigen Bibliotheken ebenfalls in einer aktualisierten Version.

gp1601supl_formula_guide_supplement gp1601n_formula_guide_set_2_1

Der Grund für die 112 neuen Farben ist nicht ganz klar. PANTONE schreibt wässrig, „112 von der Industrie gewünschte und inspirierende Sonderfarben als Ergänzung zu unserer bisherigen Kollektion“ und „Die 112 neuen Sonderfarben sind marktrelevant, wobei der Schwerpunkt auf speziellen, gewünschten Farbbereichen liegt, die den Designern die modernsten und inspirierendsten Farbvarianten für kreative Design-Anwendung, Ausdruck, Kommunikation und Spezifikation bieten.“

Sind wir ehrlich: Positiv formuliert klingt das nicht nach einem überzeugenden farbmetrischen Konzept. So wundert es nicht, daß es auf der amerikanischen Seite einen windelweichen Imagefilm mit Designern gibt, die diese Farben unbedingt hätten haben wollen. Aufgrund mangelnder Relevanz wurde dieser Film vermutlich erst gar nicht auf Deutsch angeboten …

Aber egal: Die neuen Farben sind da, und Designer, Grafiker und Druckereien sind angehalten, sich damit auseinanderzusetzen. Im PANTONE Color Manager sind die Bibliotheken bereits aktualisiert, auch online sind die Farben bei PANTONE verfügbar.

Derzeit haben wir die Farben noch nicht über FIERY im System in LAB verfügbar, können aber aufgrund der veröffentlichten Farbwerte die Farben in sRGB- oder CMYK-Varianten proofen. Einen ersten Auftrag haben wir bereits absolviert – gänzlich irrelevant scheinen die Farbtöne also für die Industrie doch nicht zu sein.

Weitere Beiträge zum Thema