Early Binding

Unter einem „Early Binding“-Workflow versteht man, wenn bei der Separation RGB Bilddaten so früh als möglich in den geplanten CMYK Druckfarbraum gewandelt werden. Meist wird das in Photoshop ausgeführt, und die dann bereits separierten Bilddaten in InDesign platziert.

So entsteht im Optimalfall ein komplett im CMYK Ausgabefarbraum aufgebautes Layout Dokument, das ohne Farbraumwandlung direkt in eine PDF-Datei im Ausgabefarbraum exportiert werden kann.

Wird aber zu einem späten Zeitpunkt der Ausgabefarbraum noch verändert, weil beispielsweise statt auf Bilderdruck auf Naturpapier gedruckt werden soll, müssen alle Bilder komplett neu aufgebaut und importiert bzw. eingebettet werden. Daher gilt der „Early Binding“ Workflow als unflexibel und nicht medienneutral.

Alternative Workflows sind das Intermediate Binding und das Late Binding.