UCR

Under Color Removal oder Unterfarbreduktion wird bei der Separation von LAB oder RGB nach CMYK angewandt. Das Ziel der Unterfarbreduktion ist es, die CMY Anteile in schwarzen Pixeln zu reduzieren, um so den Gesamtfarbauftrag zu reduzieren.

Farben nur aus einer oder zwei Primärfarben, also z.B. reines Cyan oder reines Rot aus Magenta und Gelb wird von UCR nicht betroffen. Lediglich bei Farben, die aus allen drei Buntfarben bestehen wird das UCR Verfahren angewandt.

Das Verfahren ist bei Separationen über ein CMYK ICC Profil fest implementiert und kann nicht geändert werden. Die Begrenzung des maximalen Farbauftrages auf 330 bzw. 300% ist ein Ergebnis der UCR, da höhere Farbaufträge zum einen die Trocknungszeiten stark verlängern würde, und sehr dicke Farbschichten z.B. beim Falzen von Papieren rissig werden können.

Ein zweites Verfahren ist die GCR – das Gray Component Replacement, der Unbuntaufbau.