A B C D E F G H I J K M N O P Q R S T U V Z
Fa Fi Fo

Farbmanagement

 

Mit Farbmanagement will man erreichen, dass Farben über die unterschiedlichen Geräte wie Kameras, Scanner, Monitore, Laser-, Inkjet, Offsetdrucker und vieles mehr möglichst ähnlich wiedergegeben werden.

Für ein funktionierendes Farbmanagement müssen daher geräteabhängige Farbräume wie z.B. der Farbumfang des eigenen Monitores und Druckers und geräteunabhängige Farbräume wie z.B. AdobeRGB 1998 oder LAB auf einem Computer vorliegen. Mit diesem Wissen kann der Computer die Bilddarstellung auf einem Monitor verstehen und ein farbtreues Bild auf dem angeschlossenen Inkjet Drucker ausgeben.

Moderne Farbmanagementsysteme bestehen aus Messgeräten wie z.B. dem X-Rite i1 Pro 2 und dazugehöriger Farbmanagementsoftware, die die durch Messung ermittelten Farbprofile erstellt und verwaltet und den Anwendungsprogrammen wie z.B. der Adobe Produktpalette zur Verfügung stellt.

Ähnliche Einträge

Dieser Eintrag wurde von Matthias Betz veröffentlicht. Lesezeichen zum Artikel setzen.
Matthias Betz

Über Matthias Betz

Jahrgang 1970. Inhaber und Geschäftsführer der Proof GmbH in Tübingen, dem weltweit ersten Fogra 51/52 zertifizierten Unternehmen. Seit den 1990er Jahren Beschäftigung mit Farbmanagement, Proof, Normlicht und Softproof. Matthias Betz ist zertifizierter PDFX-ready Expert (X-1a und X-4) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math