A B C D E F G H I J K M N O P Q R S T U V Z

Jobticket

 

Jeder farb- und rechtsverbindliche Proof verfügt über ein Jobticket, auf dem die wichtigsten Rahmendaten zum Proof und zur Datenverarbeitung aufgeführt sind. Das Jobticket steht normalerweise zwischen Proof und Medienkeil.

Folgende Angaben (normativ) muss das Jobticket enthalten:

  • Contract Proof according to ISO 12647-7“
  • Bezeichnung des Drucksystems (Drucker, Software)
  • Bezeichnung der Farbmittel (Tinten)
  • Bezeichnung des verwendeten Substrates
  • Kennzeichnung der zu simulierenden Druckbedingung
  • Datum und Uhrzeit der Proof Erstellung
  • Die benutzten Farbprofile, mindestens aber des verwendeten Simulationsprofiles

Weiter können folgende Angaben enthalten sein (optional):

  • Datum und Uhrzeit der letzten Kalibrierung (nur beim Validation Print normativ)
    Rendering Intents (ist ja in 99% der Fälle „absolut farbmetrisch“)
Neben dem Fiery bzw. EFI Logo steht das sogenannte "Jobticket".

Neben dem Fiery bzw. EFI Logo steht das sogenannte „Jobticket“ des Proofs.

Ähnliche Einträge

Dieser Eintrag wurde von Matthias Betz veröffentlicht. Lesezeichen zum Artikel setzen.
Matthias Betz

Über Matthias Betz

Jahrgang 1970. Inhaber und Geschäftsführer der Proof GmbH in Tübingen, dem weltweit ersten Fogra 51/52 zertifizierten Unternehmen. Seit den 1990er Jahren Beschäftigung mit Farbmanagement, Proof, Normlicht und Softproof. Matthias Betz ist zertifizierter PDFX-ready Expert (X-1a und X-4) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math