A B C D E F G H I J K M N O P Q R S T U V Z

Validation Print

 

Ein Validation Print ist ein farblich akkurater Druck nach ISO 12647-8. Der Validation Print hat gegenüber dem Kontrakt Proof nach ISO 12647-7 höhere Farbtoleranzen und ist im Gegensatz zu diesem NICHT farb- und rechtsverbindlich.

Da auch preiswertere Digitaldrucksysteme in der Lage sind, durch laufende Kalibration und Profilierung Validation Prints zu erstellen, werden diese unter Kunstnamen wie „Design Proof“, „Schwaben Proof“, „ISO Raster Proof“ und vielem mehr von zahlreichen Anbietern als Proofs verkauft. Auch die Firma Xerox lud zu „Proofen mit Xerox“-Veranstaltungen, obwohl derzeit kein Xerox System in der Lage ist, Kontrakt-„Proof“ Qualität zu erreichen, sondern lediglich Validation-„Print“ Standard erreicht. Eine Veranstaltung „Printen mit Xerox“ hätte aber sicher wesentlich weniger Teilnehmer angesprochen.

Die Qualität und Leistungsfähigkeit eines Validation Print Systemes kann z.B. von der Fogra durch das Zertifikat „Validation Print Creation“ überprüft und erteilt werden. Unternehmen, die für die Erstellung von Validation Prints durch die Fogra zertifiziert sind, dürften das FograCert Logo führen. Anhand der Zertifizierungsnummer kann auf der Website der Fogra einfach nachgeprüft werden ob es korrekt und gültig ist.

Dieser Eintrag wurde von Matthias Betz veröffentlicht. Lesezeichen zum Artikel setzen.
Matthias Betz

Über Matthias Betz

Jahrgang 1970. Inhaber und Geschäftsführer der Proof GmbH in Tübingen, dem weltweit ersten Fogra 51/52 zertifizierten Unternehmen. Seit den 1990er Jahren Beschäftigung mit Farbmanagement, Proof, Normlicht und Softproof. Matthias Betz ist zertifizierter PDFX-ready Expert (X-1a und X-4) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math