Quato geht in die geordnete Liquidation

 

Die Firma Quatographic Technology GmbH („Quato“), geht in die geordnete Liquidation. Der Hersteller von Monitoren, Software und Hardware rund um das Thema Colormanagement, Proof, Softproof und Scan betont, daß es sich dabei nicht um eine Insolvenz handelt, sonder aus gesundheitlichen Gründen des Geschäftsführers der Betrieb in die Liquidation überführt wurde.

Ob sich ein Unternehmen für die Übernahme von Quato finden wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Während der Abwicklung bis voraussichtilich Dezember 2013 wird der Support und die Garantieabwicklung gewohnt fortgeführt. Einer Anfrage an Quato entnehme ich, daß man hofft, daß die Garantieabwicklung und der Support von einem neuen übernehmenden Unternehmen fortgeführt werden könnten; einige Produkte wie z.B. das Silver Haze, die Software iColorDisplay oder andere Quato Software werden aber vermutlich nicht mehr weiterentwickelt.

Seit Jahren bereits wurde über die schwindende Innovationskraft von Quato und die z.B.  auffällig an NEC erinnernde Monitore, die wohl unter anderem Namen und Firmware zu einem deutlich höheren Preis vertrieben wurden, gesprochen. So bleibt abzuwarten, ob ein Investor Quato wieder aus der Liquidation führen wird. Anwender fürchten weniger um ihre Monitore und die bisherige 5-Jahres-Garantie, sondern vielmehr darum, daß die Software der Hardware nicht mehr weiterentwickelt wird und damit schon deutlich früher auch die Farbverbindlichkeit der Hardware beeinträchtigt wird.

Derzeit werden auf der Quato Homepage zahlreiche Monitore zu enorm reduzierten Preisen angeboten. Wer trotz der unsicheren Garantielage Interesse hat, der kann ich ein wirkliches Colormanagement-Schnäppchen machen:

http://de.quato.com/Shop.html

P.S.: Ich habe meinen ersten Quato Monitor im Jahr 2001 für meinen damaligen Normlichtraum gekauft, eine 21-Zoll Röhre, auf die ich mächtig stolz war und die mich in Sachen Colormanagement wirklich weitergebracht hat. Zwar war die Schärfe sichtlich schlechter als bei meinen Sony Monitoren (vielleicht ein Montagsmodell), aber die Farbqualität war gut und hat mir und meine Kunden bis zur Ausmusterung des Monitores stets gute Dienste geleistet. In diesem Sinne wünsche ich Quato für die Zukunft alles Gute.

Matthias Betz

Weitere Beiträge zum Thema

 

4 Gedanken zu „Quato geht in die geordnete Liquidation

  1. Wie es scheint, war Quato nicht zu retten. Zumindest ist im Januar 2014 die Webseite bis auf die Startseite nicht mehr zu erreichen, nähere Auskünfte zu einer möglicher Übernahme gibt es nicht. Schade.

    • Guten Abend
      und ich habe gerade unwissend bei Ebay ein Colorimeter Quato DTP 94B ersteigert. Das kann ich mir wohl an den Hut stecken. (Betriebssystem Windows 8). Das ist aber Made in USA. War nun Quato eine deutsche oder eine US-Firma?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math