Quato: Wohl keine Fortführung, aber zumindest eine Garantieregelung in Sicht.

 

Die Firma Quato ist seit dem 15. August stillgelegt und befindet sich derzeit in Liquidation. Quato war ein namhafter Hersteller von hardwarekalibrierbaren Monitoren, Scannern,  Software und Lichtboxen für farbverbindliche Retusche, Softproof und Scan.

Die zahlreichen Agenturen, Druckvorstufenbetriebe und Druckereien, die auf Quato Produkte und Technologien gesetzt haben, können wohl zumindest in Sachen Garantieansprüche aufatmen. Quato veröffentlichte auf ihrer Website zwei Unternehmen, die für Monitore bis 26 Zoll und für den Quato Intelliscan 5000 den Service übernehmen sollen. Ein Partner für die Monitore ab 27 Zoll soll zeitnah benannt werden. Wie Quato schreibt, können dabei nicht die Endkunden, sondern nur die Händler als ehemalige Quato-Vertragspartner die Garantieansprüche geltend machen.

Wer also noch im Jahr 2013 auf die 5-Jahres-Garantie von Quato gezählt hat, wird also über seinen Händler Reparaturen auf Garantie abwickeln können. Ob das – bei einem in Liquidation befindlichen Unternehmen – aber auch de facto so Bestand haben wird, bleibt sicherlich abzuwarten.

Wenn man in Betracht zieht, daß die QUATO Lightbox XL3 dem Just Color Communicator täuschend ähnlich ist (wie auch die anderen Quato Normlichtlösungen Just Lösungen ähneln) und auch die Quato Monitore seit Jahren mit den Farbmanagement Monitoren von NEC beeindruckende Ähnlichkeit besitzen, dürfte zumindest eine Ersatzteilbesorgung mittelfristig kein Problem sein, da ja große Produzenten mit ihren Produkten hinter den angepassten und umgelabelten Produkten von Quato standen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Quato.

Weitere Beiträge zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math