A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

PSO

Der „ProzessStandard Offsetdruck“ (PSO) ist in der Druckindustrie eine unverzichtbare Größe, wenn es um Qualität und Konsistenz im Druckprozess geht. Entwickelt von der FOGRA und dem Bundesverband Druck und Medien (bvdm), basiert der PSO auf den Normen der ISO 12647-Serie und bietet klare Richtlinien und Standards, um die gesamte Druckproduktion zu optimieren. Der ProzessStandard Offsetdruck ist eine Sammlung von Normen und Standardisierungen. Mit Prüfmitteln und Kontollenverfahren, die im PSO beschrieben sind, wird der Druckprozess von der Datenanlieferung und Datenaufbereitung über die Plattenherstellung bis zum Druck überwacht, gesteuert und geprüft.

Ziel und Bedeutung

Der PSO zielt darauf ab, eine gleichbleibend hohe Druckqualität zu gewährleisten. Durch die genaue Definition von Toleranzen und Verfahren sichert er eine konstante Farbwiedergabe und minimiert Abweichungen. Das ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, wie anspruchsvoll Kunden heutzutage in Sachen Farbtreue und Qualität sind.

Hauptkomponenten des PSO

  1. Druckvorstufe: In der Druckvorstufe wird der Grundstein für den gesamten Druckprozess gelegt. Hier werden die digitalen Druckdaten vorbereitet und optimiert.
    • PDF/X-Standard: Der Einsatz des PDF/X-Formats stellt sicher, dass die Druckdaten fehlerfrei und druckfähig sind.
    • Farbmanagement: Mit ICC-Profilen wie ISOCoatedV2 oder PSOUncoated wird eine präzise Farbsteuerung erreicht.
  2. Plattenherstellung: Die Herstellung der Druckplatten erfolgt heute mittels Computer-to-Plate (CTP)-Technologie, die für eine exakte Übereinstimmung mit den digitalen Vorlagen sorgt.
  3. Druckprozess: Der eigentliche Druckprozess erfordert eine sorgfältige Kontrolle und Anpassung der Maschinen.
    • Farbführung: Regelmäßige Messungen der Farbwerte und entsprechende Anpassungen sind entscheidend, um die gewünschte Druckqualität zu erreichen.
    • Druckabnahme: Hier wird das Druckergebnis anhand von Prüfdruckvorlagen und definierten Toleranzen überprüft.
  4. Weiterverarbeitung: Nach dem Druck ist die Weiterverarbeitung ein weiterer wichtiger Schritt, der nach PSO-Richtlinien standardisiert ist.
    • Schneiden, Falzen, Binden: Jeder dieser Schritte wird überwacht, um die Qualität des Endprodukts sicherzustellen.

Vorteile des PSO

Die Einhaltung der PSO-Richtlinien bietet zahlreiche Vorteile:

  • Konsistenz und Zuverlässigkeit: Egal, welche Druckerei oder welche Druckmaschine verwendet wird – die Druckergebnisse sind dank PSO konsistent und überprüfbar.
  • Effizienzsteigerung: Standardisierte Prozesse reduzieren Ausschuss und steigern die Effizienz.
  • Kundenzufriedenheit: Kunden wissen die konstante hohe Qualität der Druckerzeugnisse zu schätzen. Und egal ob Druckerei oder Proofdienstleister: Solange der Kunde zufrieden ist, wird er es sich überlegen, ob er den Dienstleister wechselt.

Zertifizierung

Ein wichtiger Aspekt des PSO ist die Zertifizierung von Druckereien, aber auch Vorstufenbetrieben.. Diese können sich durch die FOGRA oder den bvdm auditieren lassen. Eine solche Zertifizierung umfasst eine gründliche Überprüfung der gesamten Druckproduktion und stellt sicher, dass die PSO-Standards eingehalten werden. Regelmäßige Nachprüfungen sorgen dafür, dass die hohen Qualitätsanforderungen kontinuierlich erfüllt werden.

Fazit

Der ProzessStandard Offsetdruck ist ein unerlässlicher Standard in der Druckbranche, der durch die Optimierung aller Druckprozesse eine hohe und gleichbleibende Druckqualität sicherstellt. Wer den PSO konsequent anwendet, profitiert von effizienteren Produktionsabläufen und einer höheren Kundenzufriedenheit – und genau darauf kommt es in der heutigen Druckindustrie an.

Folgende Normen sind im PSO – „ProzessStandard Offsetdruck“ zusammengefasst:

ISO 00005-4: Optische Dichte
ISO 02846-1: Druckfarben
ISO 03664: Standardbeleuchtung
ISO 12218: Druckplattenbelichtung analog
ISO 12641: Scanner-Testchart
ISO 12642: Ausgabe-Testcharts
ISO 12646: Monitore
ISO 12647-2: Drucknorm
ISO 12647-7: Digitalproof
ISO 13655: Spektrale Farbmessung
ISO 13656: Densitometrische und Farbmetrische Messung
ISO 14981: Densitometer

Related Einträge

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent with Real Cookie Banner