Pantone Plus vs. Pantone: Farben, Fächer und Probleme.

 

Im Jahr 2010 stand eine der zentralen Neuerungen im Hause Pantone für Grafiker, Dienstleister und Druckereien an: Die Pantone Palette wurde um zahlreiche Farben erweitert und bekam einen neuen Namen: Pantone Plus

Die Erweiterung um 560 Farben erfolgte in zwei Schritten:

 2010: Plus 224 auf insgesamt 1341 Pantone Solid Farben

Im Jahr 2010 wurde die Pantone Palette um 224 Farben erweitert, die in der Pantone Nomenglatur die Farbnamen von 7548 bis 7771 tragen. Alle neuen Farben konnten weiter in der Druckerei mit bisherigen 14 Pantone Basisfarben angemischt werden.

  • PANTONE Yellow
  • PANTONE Yellow 012
  • PANTONE Orange 021
  • PANTONE Warm Red
  • PANTONE Red 032
  • PANTONE Rubine Red
  • PANTONE Rhodamine Red
  • PANTONE Purple
  • PANTONE Violet
  • PANTONE Blue 072
  • PANTONE Reflex Blue
  • PANTONE Process Blue
  • PANTONE Green
  • PANTONE Black

 2012: Plus weitere 336 auf insgesamt 1677 Pantone Solid Farben

Im Jahr 2012 wurde die Pantone Plus Palette um weitere 336 Farben erweitert, die in der Pantone Nomenglatur die Farbnamen von 2001 bis 2336 tragen. Damit diese Farben erzielt werden können, wurden die bisherigen 14 Pantone Basisfarben um 4 neue Farben auf insgesamt 18 Basisfarben erweitert. Die neuen, aus der Pantone GOE Palette entlehnten Farben sind:

  • PANTONE Bright Red
  • PANTONE Pink
  • PANTONE Medium Purple
  • PANTONE Dark Blue

Diese Änderungen wurden ungeschickterweise von Pantone nur sehr ungenügend kommuniziert. Ein typisches Beispiel zeigt ein Screenshot vom 08. November 2013: Auf der deutschen und der englischen Pantone Seite werden zwei völlig unterschiedliche Zahlen für neue Farben genannt; lediglich in der Gesamtanzahl der Farben stimmen die beiden Pantone Länderseiten überein.

Pantone USA und Pantone Deutschland

Die Aufschrift der verschiedenen Fächereditionen spricht ebenfalls nur von Pantone Plus, nicht aber davon, daß im neuen 50th Anniversary Fächer Pantone Plus Farben existieren, die es im Pantone Plus Fächer von 2010 noch gar nicht gibt. Für diese alten Fächer gab es ein Supplement, das mit dem Aufdruck „+336“ gekennzeichnet war. Dieses Supplement schlägt sich auch im aktuellen Pantone 50th Anniversary Fächer nieder: er verfügt über zwei Inhaltsverzeichnisse, die nacheinander im Fächer kommen: Zuerst die „alten“ 1341 Farben, dann eine Erklärung zu den neuen Farben, und dann das Inhaltsverzeichnis der „neuen“ 336 Farben, gefolgt von den Farbswatches. Wer also im aktuellen Fächer eine Pantone Plus Farbe anhand der Zahl sucht, muss sich durch zwei Inhaltsverzeichnisse lesen … und das auch erst einmal verstehen. Denn logisch ist das nur bedingt.

Pantone 50th Anniversary Fächer: Zwei Inhaltsverzeichnisse

Zwei Inhaltsverzeichnisse nach Zahlen geordnet: Die „alten“ Pantone Plus Farben rechts, und links daneben die „neuen“ 336 Pantone Plus Farben von 2012

 

So sahen die Pantone Plus Farben im alten Pantone Plus Fächer von 2010 aus.

So sahen die Pantone Plus Farben im alten Pantone Plus Fächer von 2010 aus.

"Alter" Pantone Plus Fächer von 2010 links, "neuer" Pantone Plus Fächer von 2013 rechts

„Alter“ Pantone Plus Fächer von 2010 links, „neuer“ Pantone Plus Fächer von 2013 rechts

Ein weiteres Problem zeigt sich beim Fächerkauf: Auf ebay werden parallel zwei originalverpackte Fächereditionen angeboten, die sich vermeintlich gleichen: Der alte Pantone Plus Fächer und der neue 50th Anniversary Fächer. Nirgends steht, daß im neuen Fächer 336 Farben mehr enthalten sind. Wer aus versehen den alten Fächer kauft, schaut in die Röhre.

Das Pantone Plus Chaos:
Pantone Plus in InDesign CC? In EFI Colorproof XF? Vielleicht … oder auch nicht.

Diese Problematik erzeugt auch ein weiteres großes Problem: In der aktuellen Adobe Illustrator CC, Indesign CC oder Photoshop CC Version sind alle +336 Farben wie die PANTONE 2004 C nicht enthalten. Adobe behauptet aber steif und fest, daß es die Pantone Plus Farben unterstützen würde. Stimmt schon, aber nur teilweise.

Bildschirmfoto 2013-11-08 um 17.35.00 Bildschirmfoto 2013-11-08 um 17.23.45

 

 

Versuchen Sie doch einmal, eine PANTONE 2004 C auszuwählen? Sie werden wenig Erfolg haben.

Wenn ich in InDesign eine Datei mit PANTONE 811 C (in InDesign CC enthalten) und der neuen PANTONE 2004 C anlege (in InDesign CC nicht enthalten, da neue +336 Farbe, also manuelle Farbdefinition) und dann in EFI Colorproof XF proofen möchte, in dessen Einstellungen die neue Pantone Plus Bibliothek ausgewählt ist, dann sind beide Farben nicht in der Sonderfarbbibliothek enthalten.

EFI Colorproof XF 4.5.8: Pantone Plus Farben Fehlanzeige

EFI Colorproof XF 4.5.8: Pantone Plus Farben Fehlanzeige

EFI Colorproof XF 4.5.8: Pantone Plus Farbverwaltung ist ausgewählt

EFI Colorproof XF 4.5.8: Pantone Plus Farbverwaltung ist ausgewählt

Diese Fehler sind ärgerlich und unnötig. Von Pantones mangelhafter Produktkommunikation ausgelöst und von Adobe und EFI ohne weiteres Nachdenken umgesetzt, ist der Zorn der Anwender nachzuvollziehen. Anstelle eines verlässlichen Farbsystems hat Pantone mit dem 50sten Jubiläum völliges Chaos verursacht. Das ist schade und unnötig.

Und die Adobe Cloud? In Sachen Pantone Jahre hinterher.

Die Tatsache, daß Adobe selbst in der CC Version für monatlich stattliche Gebühren die fehlenden Farben binnen 18 Monate nicht implementieren konnte, ist ehrlich gesagt ein gravierendes Armutszeugnis. Dabei spricht Adobe selbst vollmundig von der Unterstützung der Pantone Plus Farbpalette in Illustrator, Photoshop und InDesign. Das mag ja stimmen, aber leider auf Stand 2010, aber keinesfalls aktuell. Die Aktualität der Adobe CC Produkte kann einem also zumindest in Sachen Pantone kein Geld wert sein.

Weitere Beiträge zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Mathematica  –  Do the Math